Gelenke – Erläuterung

Bindung von 2 oder mehr Knochen nennt sich Gelenke ( im lat. Articulatio ). Liegt eine Verschmelzung Jener vor, bezeichnet man diese Synostose. In der Anatomie wird dann zwischen sogenannten echten, das heißt mit einem mit Flüssigkeit gefüllten Spalt bestückten, und unechten Gelenken differenziert. Die Arthroskopie bezeichnet eine Gelenkspiegelung. Die Gelenkschmerzen werden als Arthralgie definiert.

weitere Infos zu Gesundheit und Medikamenten

Der Schmerz – Kaum auszuhalten

Wer kennt das nicht von uns: Schmerz am Nacken + im Schulterbereich oder gar einen Hexenschuss und direkt ist die Bewegungsmöglichkeit frappierend beeinflußt. Schmerz zwingt uns förmlich dazu, die Körperbewegung sehr bedacht und langsam zu machen. Speziell dieser Automatismus ist ein notwendiger Schutz des Organismuses. Der so bezeichnete „Warnschmerz“ soll bewirken zu unterbinden, dass wir uns dann durch eine falsche Bewegung einen Schaden zufügen. Entscheidend sollte es sein die Schmerzen möglichst zügig auszukurieren. Hierzu stehen uns eine große Anzahl von schmerzhemmenden Mitteln (Analgetika) und therapeutischen Methoden als Option zur Verfügung. Regelmäßige qualitativ solide Bewegungsabläufe sind allerdings die mittelfristig einzige nachhaltige Taktik.
Zu Beginneim Start einer Therapiemaßnahme ist eine bewußte Muskeldehnung durch eine speziell geschulte Therapeutin und ein darauf aufbauendes spezifisches Bewegungsprogramm. Die Muskelstruktur für sich unterliegt keiner biologischen Uhr und kann somit unabhängig, insbesondere als alter Mensch, wieder aktiviert und sportlich betätigt werden. Der Muskel vergibt eine Jahre andauernde ungünstige Belastung, natürlich vorausgesetzt, es sind auf jeden Fall noch keine Strukturschäden (z.B. Abrisse, Verknöcherungen + Risse ) eingetreten. Genau deshalb lohnt es sich, frühzeitig, bei jeglichen Schmerzen nach Störungen muskulärerer Funktionen zu forschen und diese daraufhin zu beseitigen. Das Egebniss ist unmittelbar durch deutliche Minderung der Schmerzen + der Bewegungsfreiheit – lang andauernde aufreibende Schmerzempfindungen werden dadurch ausgeschlossen.

weitere Infos zu Übergewicht und Krankheiten

Die Schmerzen – Kaum auszuhalten

Für jeden nachvollziehbar: Schmerz im Nacken & in der Schulter oder gar noch einen Hexenschuss und unmittelbar ist die Bewegungsfreiheit frappierend reduziert. Der Schmerz zwingt uns dazu, die Bewegung des Körpers sehr vorsichtig und langsam zu machen. Speziell dieser Mechanismus ist ein sinnvoller Schutz unseres Organismuses. Ein so betitelter „Warnschmerz“ dient dazu zu unterbinden, dass man sich dann durch eine falsche Bewegung einen Schaden antun. Wichtig ist es Schmerzen rasch zu kurieren. Dazu gibt es eine große Anzahl von schmerzhemmenden Mitteln oder therapeutischen Vorgehensweisen. Kontinuierliche anspruchsvolle solide Bewegung ist jedoch die mittelfristig ausschlaggebende Vorgehensweise.
Zu Beginneim Start einer neuen Therapiemaßnahme ist eine therapeutische aktive Dehnung der Muskelatur durch 1 extra ausgebildeten Therapeuten sowie ein darauf gestütztes spezifisches Bewegungsprogramm. Die Muskelstruktur für sich unterliegt keiner Uhr im biologischen Sinne und kann somit unabhängig, insbesondere im fortgeschrittenen Alter, wieder aufgebaut und geschult werden. Der Muskel verzeiht eine lange Fehlbelastung, vorausgesetzt, es sind definitiv noch keine strukturellen Schäden (z.B. Verknöcherungen, Risse & Abrisse ) eingetreten. Genau deswegen macht es Sinn, zum frühstmöglichen Zeitpunkt, bei 1 Schmerzempfindung nach muskulären Funktionsstörungen zu suchen und diese im Anschluß zu beseitigen. Der Erfolg ist nachhaltig in Form einer spürbaren Schmerzminderung sowie Bewegungsverbesserung – langjährige unangenehme Schmerzempfindungen werden so vermieden.

weitere Infos zu Übergewicht und Krankheiten

Gelenke – Erklärung

Das Gelenk ( im lateinisch Articulatio) ist aus anatomischer Sicht die bewegbare Bindung von mindestens zwei oder mehreren Knochen. Verschmelzen Diese, nennt man diese Synostose. In der Anatomie wird zwischen so bezeichneten echten, das heißt mit einem mit Flüssigkeit gefüllten Spalt ausgestatteten, und Unechten unterschieden. Die Arthroskopie bezeichnet eine Gelenkspiegelung. Gelenkschmerzen werden als Arthralgie benannt.

weitere Infos zu Gesundheit und Medikamenten